Unser Gerät
Wir verwenden ein modernes Duplex-Ultraschallgerät. Es verfügt über 3 Schallköpfe (3,5, 5 und 10 Mhz). Der 3,5 Mhz Schallkopf wird für Bauchuntersuchungen verwendet, der 10 Mhz Schallkopf für Hals- und Schilddrüsenuntersuchungen sowie zur Gefäßdiagnostik. Bei der Untersuchung der Blutgefäße wird die Gefäßwand und der Fluss des Blutes in den Blutgefäßen beurteilt. So können Wandveränderungen („Verkalkungen“) oder Thromben ebenso wie Veränderungen des Blutflusses durch Engstellen (Stenosen in den Arterien oder Thrombosen in den Venen) gesehen werden.
Alle Sonografiebilder werden digital in unserem Praxisnetz archiviert. Sie können in den Sprechzimmern aufgerufen und besprochen, oder auch zur Weitergabe ausgedruckt werden.
Für Ultraschalluntersuchungen – außer Niere und Schilddrüse – sollten Sie nüchtern sein.

Sonographie Bauch
mit Ultraschall lassen sich die Organe im Bauch schmerzfrei und genau untersuchen. Veränderungen an Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz, ebenso wie an den Bauchgefäßen lassen sich erkennen.

Sonographie Schilddrüse und Hals
Die Schilddrüse liegt unter dem Adamsapfel am Hals. Größenveränderungen, Veränderungen des Schilddrüsengewebes und Knoten lassen sich mit Ultraschall bestimmen und ausmessen. Auch Veränderungen am Hals, zum Beispiel Lymphknotenvergrößerungen oder Veränderungen der Speicheldrüsen sind mit Ultraschall gut erkennbar.

Sonographie Nieren und Blase und innere Geschlechtsorgane
Gewebsveränderungen an den Nieren, ebenso wie Nierensteine, ein Nierenstau sind mit Ultraschall gut zu erkennen. Es lässt sich auch das Fassungsvermögen der Harnblase und die Entleerungsfähigkeit der Harnblase bei Prostatabeschwerden messen (Restharnbestimmung)
Bei Frauen kann die Größe der Gebärmutter und der Eierstöcke bestimmt werden.

Doppler der Halsgefäße
Insbesondere an der Aufzweigung der Halsschlagader im Halsbereich können sich bei zunehmendem Alter und Vorliegen von Risikofaktoren Gefäßveränderungen (Stenosen) entwickeln. Diese Veränderungen werden im Ultraschall sichtbar. Die Ausprägung, der Stenosegrad können mit Ultraschall und Doppler beurteilt werden.

Doppler der Bauch- und Beinarterien
In der Hauptschlagader (Aorta) und in den Beinarterien können sich bei zunehmendem Alter und Vorliegen von Risikofaktoren Gefäßveränderungen entwickeln. Diese Veränderungen werden im Ultraschall sichtbar. Die Ausprägung, der Stenosegrad können mit Ultraschall und Doppler beurteilt werden.

Ultraschall der Beinvenen, Thrombosediagnostik
Mit Ultraschall kann eine Thrombose, eine Verstopfung einer Vene mit einem „Blutpropf“, die vorwiegend am Bein auftreten, rasch und nebenwirkungsfrei mit Ultraschall diagnostiziert werden.

WIR MACHEN URLAUB
Vom 20.08.2018 – 07.09.2018